Startseite » Sportangebote » Kinderturnen

Kinderturnen

Logo_kinderturnen_neuÜbungsstunden – TVR-Halle

Kleinkinder (4 – 6 Jahre)
Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Schulkinder (ab 6 Jahre)
Dienstag 16:00 – 17:00 Uhr

Übungsleiterin: Elke Weber

Eltern-Kind-Turnen
Dienstag 17:00 – 18:00 Uhr

Übungsleiterin: Eileen Siery & Josie Becker

Abteilungsleitung:

Elke Weber
Weidenstraße 17
56218 Mülhein-Kärlich
Tel. 0152 23282344
E-Mail: Elkewbr1@web.de

.
Hinweis:
Bevor man sich zum Eltern-Kind-Turnen anmeldet, können Vater, Mutter und Kind zur Probe 3 – 4 „Schnupperturnstunden“ besuchen. Danach erhalten sie dann durch die Übungsleiterin oder hier zum selbst herunterladen ein Anmeldeformular. Beim Eltern-Kind-Turnen muss sich aus versicherungs-rechtlichen Gründen über Familienbeitrag angemeldet werden. Formular ausfüllen und der Übungsleiterin zur Weiterleitung an die TVR Geschäftsstelle aushändigen.

Noch etwas! Eltern und Kinder sind angehalten beim Auf- wie auch Abbau der Spiel- und Sportgeräte mitzuhelfen. Das fördert zu einen den Gemeinschaftssinn und erleichtert zu anderen die Arbeit der Übungsleiterin.

Der TV Rübenach wünscht viel Spaß beim gemeinsamen turnen!
..

Was Kinderturnen für uns bedeutet

Für Kinder ist Bewegung ein Grundbedürfnis, sie ist die Grundlage für die gesamte Persönlichkeitsentwicklung. Jede Einschränkung von Bewegung behindert die gesunde Entwicklung des Kindes. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Kinder in ihrem Bewegungsdrang zu unterstützen, um dadurch ihre körperliche, psychosoziale, motorische und geistige Entwicklung zu fördern.

Durch vielseitiges Spielen und dem Erlernen von Bewegungen an und mit Geräten bieten wir den Kindern die Bewegungs- und Erfahrungsräume, die sie für eine gesunde Entwicklung benötigen. Wie keine andere Sportart fördert das Kinderturnen vielseitig und umfassend alle wichtigen motorischen Grundfertigkeiten und -fähigkeiten, wie Laufen, Springen, Werfen, Schwingen, Hangeln, Rollen und Drehen um alle Körperachsen.

Bewegen – steht für die motorische Grundlagenausbildung sowie dem damit verbundenen Gesundheitsaspekt. Körperliche Tätigkeiten werden erlernt und bilden die Basis für den Erwerb sport- motorischer Fähigkeiten und sportartspezifischer Fertigkeiten. Sie sollen dazu beitragen, Kinder für ein lebenslanges Sporttreiben zu motivieren.

Üben – steht für die Ausprägung von Fertigkeiten und Fähigkeiten des Körpers, wobei der Übungsprozess eine wichtige Erfahrung für das Kind bedeutet. Grenzen erfahren, Aufgaben kontinuierlich bewältigen, etwas leisten können, sich mit anderen vergleichen, sich nachhaltig für eine Sache engagieren, all das kann im Kinderturnen erfahrbar werden.

Spielen – steht für Spaß an der Bewegung, Freunde gewinnen durch gemeinsame Aktionen. Lernen von Regeln im Miteinander und Gegeneinander.

Mitmachen – hier steht steht der Gemeinschaftsaspekt im Vordergrund, das Sammeln sozialer Erfahrungen untereinander sowie gegenüber dritten Personen.

Erleben – steht für die Vielfalt in der Entwicklung der Persönlichkeit. Kinder erfahren sich und ihren Körper und gewinnen einerseits Körperbewusstsein sowie andererseits Sicherheitsgefühl und Geborgenheit in der Gruppe.

Können – steht für das Zusammenspiel aller Einzelinhalte und trägt dazu bei, ein positives Selbstkonzept zu entwickeln.

Eltern-Kind-Turnen

Zielgruppe des Eltern-Kind-Turnens sind alle Kinder von ca. 1-4 Jahren. Die Kinder lernen gemeinsam mit ihren Eltern und anderen Familien die Vielfalt des Kinderturnens kennen. Hierbei steht das Sammeln vielseitiger Bewegungserfahrung mit und ohne Materialien/Geräte(n) im Vordergrund.

Kleinkinderturnen

Zielgruppe für das Kleinkinderturnen sind Kinder im Alter von 4-6 Jahren. Die Kinder erobern erstmals ohne Eltern die Turnhalle. Mit vielfältigen und abwechslungsreichen Angeboten werden die Turnstunden zu einer neuen Erlebniswelt. Ziel ist es die vorhandenen Fertigkeiten der Alltagsmotorik zu verbessern sowie das Bewegungsrepertoire der Kinder zu erweitern.

Kinderturnen

Zielgruppe im Kinderturnen sind Mädchen und Jungen ab 6 Jahre. Das Turnen an und mit Geräten wird erlebnisorientiert, beispielsweise über Bewegungs- und Übungslandschaften vermittelt. Durch den Erwerb einer motorischen Grundlagenausbildung werden die Kinder bestens auf andere Sportarten vorbereitet.

Kommentare sind geschlossen.