Startseite » Archiv » 9:4 Auswärtserfolg gegen TTG Moseltal – Tabellenführung behauptet

9:4 Auswärtserfolg gegen TTG Moseltal – Tabellenführung behauptet

Bei den Sportkameraden der TTG Moseltal sicherte sich die 1. Herrenmannschaft einen 9:4 Erfolg. Bis auf Benny Penkert, der von Bernd Dumser vertreten wurde, trat man in Bestbesetzung an.

Da man die 0:9 Niederlage der letzten Saison noch im Gedächtnis hatte, ging man entsprechend vorsichtig an den Start. Obwohl Moseltal ohne Brett 1, Armin Rauch, der einen Unfall erlitten hatte – an dieser Stelle nochmals Gute Besserung – und Brett 3, Franz Gold, der terminlich verhindert war, antrat, entwickelten sich von Anfang an spannende und enge Spiele. Nadine Buchholz und Torsten Mannheim traten diesmal als Doppel 1 an und taten sich gegen Samour/Huschka sichtlich schwer. Erst im 5. Satz fiel die Entscheidung zugunsten Rübenachs durch einen 11:7 Sieg.

Jörg Lenzen und Christoph Schäper, als Doppel 2, mussten sich gegen Führ/Büchler zur Wehr setzen. Hier auch noch mal ein Dankeschön an Christoph, der extra einen Tag früher aus seinem Urlaub zurück kam. Nach Gewinn des ersten Satzes gab es im zweiten Durchgang eine kurze Schrecksekunde, als Christoph mitten im Ballwechsel mit dem Fuß umknickte und nach kurzer Pause mit Schmerzen weiterspielen konnte. Durch diesen „Unfall“ gehemmt, gingen die Sätze 2 und 3 an die Gastgeber. Erst in Satz 4 fand das Rübenacher Doppel wieder ins Spiel und konnte sich mit 12:10 in den Entscheidungssatz retten. Diesen gewann an diesem Nachmittag die glücklichere Paarung, in diesem Fall das Rübenacher Doppel mit 13:11.

Tino Heyder und Bernd Dumser machten es auch von Anfang an spannend und schafften es einen 2:0 Satzrückstand in ein 2:2 umzuwandeln, bevor Fortuna im Entscheidungssatz diesmal auf Seiten der Gastgeber war. Mit dieser 2:1 Doppelführung ging man in die ersten Einzel. Nadine bekam es mit Sobhi Samour zu tun, dessen spinorientiertes Spiel nicht einfach zu handlen ist. Nadine bewahrte die Ruhe und konnte einen 3:1 Erfolg verbuchen, wenn auch der 4. Satz mit 16:14 wieder sehr eng war. Jörg musste sich mit Andreas Führ messen, der in den ersten beiden Sätzen noch nicht ins Spiel fand und diese abgab. In Satz 3 zeigte der Moseltaler Spieler dann was er konnte und verbuchte den Satz mit 11:3 für sich. Im vierten Satz war dann allerdings das Glück wieder auf Rübenacher Seite und Jörg konnte mit einem 12:10 den vierten Punkt einfahren.

Christoph Schäper war an diesem Nachmittag nicht zu schlagen und konnte sein erstes Einzel sehr souverän mit 3:0 für sich entscheiden. Auch Torsten Mannheim war nicht zu bremsen und sicherte einen weiteren Punkt durch einen, ebenfalls glatten, 3:0 Erfolg. Beim Spiel von Bernd Dumser gegen Ralph Huschka war die Glücksgöttin dann wieder unter den Zuschauern und gestaltete das Spiel spannend. Die ersten beiden Sätzen konnten erst in der Verlängerung entschieden werden, wobei diese gerecht geteilt wurden. In den Sätzen 3 und 4 konnte Bernd in den entscheidenden Ballwechseln die Punkte nicht machen und musste sich am Schluß mit 3:1 geschlagen geben.

Mit einer 6:2 Führung im Rücken ließ Tino Heyder dann nichts anbrennen und zeigte seinem noch jungen Gegner, was man mit langen Noppen alles machen kann. In diesem Fall einen sicheren 3:0 Erfolg erspielen. Mit 7:2 in Führung traten wieder die Rübenacher Bretter 1 und 2 an die Tische. Nadine spielte gegen Andres Führ und Jörg gegen Sobhi Samour. Beide Spiele waren von Anfang an sehr spannend und man konnte allen Spielern die Anspannung anmerken.
Nadine hatte Probleme mit dem Spiel von Andreas und musste sich nach hartem Kampf mit 3:1 geschlagen geben. Auch Jörg hatte alle Hände voll zu tun, um mit dem spinlastigen Handgelenksspiel seines Gegners klar zu kommen. Hier half Ihm aber sein kurznoppiger Rückhandbelag, mit dem er die Topspins seines Gegners für diesen sehr unangenehm zurück brachte. Mit 3:1 sicherte er den achten Punkt, wobei die Entscheidung im letzten Satz wiederum erst in der Verlängerung fiel.

Torsten startete dann gewohnt stark in sein zweites Einzel und konnte auch direkt den ersten Satz „nach Hause bringen“. Dann allerdings hatte sich sein Gegner Marvin Büchler auf das Spiel eingestellt und konnte die folgenden drei Sätze für sich entscheiden. Den Schlusspunkt setzte dann Christoph in seinem zweiten Einzel, das er, nachdem er den ersten Satz in der Verlängerung verloren hatte, sicher mit 3:1 gewann. Durch diesen 9:4 Erfolg sichert man sich weiterhin die Tabellenführung in der Kreisliga.

Abschließend muß man aber sagen, das es, wenn die Gastgeber der TTG Moseltal komplett gewesen wären, eine „verdammt enge Kiste“ geworden wäre.
Insgesamt wurden 14 (!!!) Sätze in der Verlängerung entschieden, wobei jede Mannschaft sieben für sich verbuchen konnte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*