Startseite » Allgemein » Tischtennis-Herrenvereinsmeisterschaften 2015

Tischtennis-Herrenvereinsmeisterschaften 2015

TT_Logo_2-150x150Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der der Erwachsenen fanden dieses Jahr am 13.06. statt. Wie in den Vorjahren haben sich die besten 4 Jugendspieler der Jugendvereinsmeisterschaft eine Woche vorher ihren Startplatz bei den Herren erspielt. In der Einzelkonkurrenz wurde erst in zufällig gelosten Gruppen gespielt, die besten 16 Spieler kamen dann weiter. Für das Doppel teilten wir das Teilnehmer wieder in „bessere“ und „schlechtere“ Spieler auf und losten jeweils einem „schlechteren“ einen „besseren“ Spieler zu.

Die Gruppen im Einzel waren allesamt sehr ausgeglichen und somit, war es recht schwer jeweils einen Gruppenfavoriten zu finden. Gruppe A bildeten Daniel Urmetzer, Marc Geisen (beide 1. Mannschaft), Marius Simanowski (2. Mannschaft), Bernhard Hemmers und Johannes Zerwas (beide 2. Freizeit). Gruppe B: Bernd Dumser, Marcel Mareien (1. Mannschaft), Felix Wittmann (Jugendspieler), Joachim Scholer und Manfred Merkel (Freizeit). Gruppe C bestand aus Luca Hommen (Jugendspieler), Guido Klimek, Guido Hahn, Hardy Diedrich, Julian Koch (alle Freizeit). In Gruppe D spielten Torsten Mannheim, Patrick Waldorf (1. Mannschaft), Alfred Weber (2. Mannschaft), Markus Simonis (Jugendspieler) und Hermann Schwamm (Freizeit). In der Vierergruppe E trafen Rouven Manstein, Klaus Zimmermann, Patrick Lange (Freizeit) und Henning Kruse (Jugendspieler) auf einander.

Die besten 3 Spieler jeder Gruppe und der insgesamt beste 4. kamen weiter. Aus Gruppe A kamen Daniel, Marc und Marius sicher weiter. Aus Gruppe B Bernd, Marcel und Felix. Luca, Hardy und Julian aus Gruppe C, wobei Luca als unsere größte Nachwuchshoffnung ohne Spielverlust weiterkam. Dann die erste Kuriosität an diesem Tag. Alfred Weber konnte ungeschlagen den Sieg der Gruppe D erringen, obwohl er gegen die 2 stärksten Spieler im Feld (Torsten und Patrick) antreten musste. Alfred war für ca. ein halbes wegen einer Operation am Knie ausgefallen und entschied sich erst kurz vor Meldeschluss dafür in der Einzelkonkurrenz anzutreten. Torsten und Patrick waren auch sicher im Achtelfinale. Aus Gruppe E kamen Rouven, Patrick und Klaus in die nächste Runde.

Nun musste noch der beste 4. aus allen Gruppen ermittelt werden. Es war klar, dass dieser aus Gruppe C kam, allerdings wussten wir noch nicht, wer denn 4. war. Denn Sowohl Guido Hahn als auch Guido Klimek hatten eine Bilanz von -4, also mussten nun Punkte (!) gezählt werden. Als Glücklicher Sieger stellte sich hier Guido Hahn heraus, der nur mit einem Punkt (!!) besser war.

Nach der Gruppenphase losten wir die Doppel aus. Da wir leider eine ungerade Zahl für die Doppel hatten mussten wir nun noch einen Freiwilligen finden, der noch Lust auf ein Doppel hatte. Zum Glück war zufällig unser Maskottchen Lucas Wies zur Stelle, der kurzer Hand seinen Cousin Nico mobilisieren konnte. Nico hatte bereits in der Jugend für den TVR gespielt aber seit ca. 9 Jahren keinen Schläger mehr in der Hand gehabt. Ihm wurde unser derzeitiger Jugendspieler Luca Hommen zugelost. Leider konnten sie nicht die erste Runde überstehen und schieden gegen Henning und Guido K. aus. Es wurden direkt die Achtel- und Viertelfinals gespielt aus denen sich dann Kruse/Klimek gegen Hemmers/Geisen und Weber/Hahn gegen Zerwas/Waldorf für die Halbfinals durch setzten.

Es folgten die Einzelviertelfinals. Hier waren zunächst alle Augen auf das Duell der Jugendspieler Felix gegen Luca gerichtet. Zwar war Luca deutlicher Favorit dieser Begegnung, doch Felix wuchs in diesem Spiel über sich hinaus und konnte mit schönen Rallys Luca in den 5. Satz zwingen. Hier ging dann Felix leider die Luft aus und Luca setzte sich am Ende knapp durch. Ebenso gespannt waren nun die Zuschauer, wie sich Alfred im weiteren Turnierverlauf machen würde. Doch leider merkte man ihm die fehlende Fitness an und er verlor sein Spiel gegen Julian deutlich in 3 Sätzen. Im Achtelfinale trafen dann auch Torsten und Rouven aufeinander, die noch im Vorjahr im Finale um den Titel kämpften, doch Torsten konnte sich klar in 3 Sätzen durchsetzen. In den Viertelfinals traf Torsten dann auf Daniel. Hier konnte der Außenseiter dann schon mit 2:0 in Führung gehen, bevor Torsten dann einen Gang zulegte und die kommenden 3 Sätze für sich entschied. In den anderen Viertelfinals gewann Patrick gegen Marcel, die beider in der letzten Winterpause aus Torney zu uns wechselten, Marc konnte sich in 4 Sätzen gegen Luca durchsetzen und Bernd knapp mit 3:2 gegen Julian.

Nun wurden die Halbfinals im Doppel gespielt. Henning und Guido führten schon mit 2 Sätzen gegen Bernhard und Marc als sich Guido beim Stand von 9:9 vertritt und eine kurze Verletzungspause machen musste. Guido trat für die letzten 2 Punkte nochmal an und somit gewannen Henning und Guido in 3 Sätzen. Im anderen Halbfinale setzten sich Johannes und Patrick mit 3:1 gegen Alfred und Guido H. durch.

In den Einzelhalbfinals trafen dann unsere 2 besten Spieler Torsten und Patrick aufeinander. Hier konnte sich Patrick mit 3:1 durchsetzen und somit war schon klar, dass es dieses Jahr einen anderen Vereinsmeister geben wird, als den Titelabonnenten Torsten. Im 2. Halbfinale konnte Bernd mit 3:1 gegen Marc gewinnen. Das Finale lautete somit Patrick Waldorf gegen Bernd Dumser.

Nun sollte eigentlich das Doppelfinale ausgetragen werden, doch Guido konnte aufgrund seiner Verletzung aus dem Halbfinale nicht antreten und somit holten sich Johannes und Patrick den Doppelvereinsmeistertitel.

Im Einzelfinale waren sich nun alle sicher, dass Patrick gegen Bernd gewinnen würde, Doch Bernd konnte den ersten Satz deutlich mit 11:4 gewinnen und auch den zweiten, wenn auch knapper für sich entscheiden. Nun war es an Patrick noch einmal anzugreifen, wollte er das Spiel noch drehen. Dies gelang ihm auch zunächst und er konnte den 3. Satz für sich entscheiden. Doch im 4. Satz gab Bernd sich keine Blöße und konnte diesen Satz und Somit auch den Vereinsmeistertitel mit nach Hause nehmen.

Wie auch bei den Jugendvereinsmeisterschaften wurde jetzt noch unter den besten 4 ausgelost, wer einen Trainingstag beim Bundesligisten TTC Grenzau gewinnen sollte. Bei den Jugendlichen war Torsten Mannheim die Glücksfee und zog Luca Hommen. Bei den Herren war nun Luca die Glücksfee und zog durch einen witzigen Zufall (?) Torsten. Somit beglückwünschen wir Bernd zu seinem Vereinsmeistertitel und Torsten und Luca für ihren Trainingstag.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für spannende Spiele, bei Allen Zuschauern für eine volle Tribüne und bei allen Helfern und Kuchen- und Salatspendern für einen reibungslosen Turnierverlauf und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*