Startseite » Allgemein » JHV 2018 – TV Rübenach steht vor großen Aufgaben

JHV 2018 – TV Rübenach steht vor großen Aufgaben

Vorstand zog nach dem ersten Amtsjahr Bilanz

Knapp 40 Vereinsmitglieder haben sich am Freitag, 23. März in der Turnhalle zur Jahreshauptversammlung eingefunden. Gemessen an einem allgemein zunehmenden Desinteresse an solchen Veranstaltungen, blieb die Zahl der Teilnehmer im TVR hierbei zumindest konstant.

In seinem Rechenschaftsbericht erläuterte Vereinsvorsitzender Torsten Mannheim, das die ersten Monate seiner sowie des überwiegend neu formierten Vorstands, von der Einarbeitung und Orientierung in die Vorstandsarbeit geprägt waren. Schwerpunkte waren und sind, die anstehende Kanalerneuerung vor der TVR Halle, sowie die Planung und Ausrichtung der Karnevalsparty 2018.
Mit einem neuen Konzept konnte hier wieder Schwung in die rückläufige Veranstaltung gebracht werden. Über 1000 Arbeitsstunden wurden insgesamt im Verlauf dieser Veranstaltung von den Vereinsmitgliedern geleistet. Der Aufwand habe sich zweifellos mit Blick auf die Einnahmen rentiert und dafür gebührt den Vereinsmitgliedern ein herzlicher Dank.
In naher Zukunft, so Torsten Mannheim weiter, stehe der Verein jedoch wieder vor größeren Investitionen. Hallenboden, Fensteranlage sowie der Außenplatz müssen dringend erneuert oder saniert werden. Zwar steht der Hallenboden mit Hinblick auf den Sportbetrieb an vorderster Stelle, die Fensteranlage habe aus energietechnischer Hinsicht aber die gleiche Priorität. Alles hängt jedoch zunächst noch von den Kosten der Kanalbaumaßnahme Grabenstraße ab und die sind für den Verein derzeit noch ungeklärt. Auf der Suche nach finanzieller Unterstützung zu den anstehenden Maßnahmen, habe die Vereinsführung bereits entsprechende Gespräche geführt. Grundlage für eine solche sind jedoch konkrete Zahlen.

Geschäftsführer Marc Geisen konnte über einen annähernd stabilen Mitgliederstand berichten. Derzeit gehören dem Verein 765 Mitglieder an. Die Zahl schwanke aber permanent. Durch Überarbeitung der Mitgliederdatei habe der Verein aber im Geschäftsjahr 2017 trotz weniger zahlenden Mitglieder ein plus bei den Mitgliederbeiträgen gegenüber dem Vorjahr erwirtschaftet.
Mit Blick auf die Bindung von Vereinsmitgliedern wurde in einer kurzen Zwischendiskussion die Situation vom Kinderturnen in die weiterführenden Sportabteilungen angesprochen. Hier verliert der Verein regelmäßig zu viel Nachwuchs an andere Sportvereine. Die Vereinsführung ist hier angehalten, zusammen mit den Abteilungen ein Übernahmekonzept zu erstellen.

Auch Schatzmeisterin Anja Schummer legte gleichermaßen einen positiven Bericht über die Kassenlage vor. Der Verein habe trotz der großen Investition in den vergangen Jahren (Hallensanierung) wieder Rücklagen, um zum einen die anfallenden Kanalbaukosten zu begleichen und zum anderen die förderungswürdigen Maßnahmen (Hallenboden und Fensteranlage) auf den Weg zu bringen.

In den Rechenschaftsberichten der Abteilungen berichteten die jeweiligen Abteilungsleiter von überwiegend ausgelasteten Sportgruppen. Aufgrund fehlender Hallenzeiten seien Erweiterungen der Sportangebote jedoch Grenzen gesetzt. Sportlich betrachtet konnten die Abteilungen Judo, Ringtennis und Tischtennis wieder etliche Erfolge verzeichnen (siehe Beiträge auf dieser Website). Im Anschluss daran wurde der Vorstand auf Empfehlung der Kassenprüfer von den Vereinsmitgliedern einstimmig entlastet.

Unter Verschiedenes kam es noch zu einzelnen Wortmeldungen.

– So sollte u. a. der Sportgeräteraum besser organisiert werden. Immer wieder kommt es hier zu Problemen durch ungeregeltes Abstellen der Gerätschaften.
– Zur Nachwuchsgewinnung im Bereich Kindertunen wie auch im Judo sollen Gespräche mit den Rübenacher KiTas sowie der Grundschule geführt werden. Mit einem gezielten Schnupperangebot möchten die Abteilungen ihr Sport- bzw. Turnprogramm vor Ort vorstellen.
– Im Zuge der Beschaffung weiterer Finanzen wurde angeregt, über die Gründung eines Fördervereins oder Stiftung nachzudenken. Andere Vereine seinen hier schon vorbildhaft vorangeschritten.

Es gibt also einiges für den Vorstand in den kommenden Monaten anzugehen oder anstehendes abzuarbeiten. Letztendlich kann der TV Rübenach aber positiv in die weitere Zukunft schauen.

Herbert Hennes TVR Pressestelle – 25.03.2018
Fotos Herbert Hennes

Kommentare sind geschlossen.