Startseite » Archiv » Tischtennis-Herrenvereinsmeisterschaften 2014

Tischtennis-Herrenvereinsmeisterschaften 2014

Die diesjährigen Herrenvereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung fanden am 6. September statt. Neben Spielern aus den beiden Mannschaften des Herren-Spielbetriebes und Spielern der zwei Mannschaften aus dem Freizeitspielbereich, standen zum dritten Mal die vier jungen Halbfinalisten der Jugendvereinsmeisterschaften, Luca Hommen, Henning Kruse, Markus Simonis und Felix Wittmann, mit an den Platten, die sich im Juni bewiesen hatten.

Mit 17 Startern war das diesjährige Teilnehmerfeld leider etwas dünner besetzt als gewohnt. An Spannung sollte es aber weiß Gott nicht fehlen. Aufgeteilt in vier Vorrundengruppen, würden somit 16 Spieler das Achtelfinale erreichen und nach einem ersten Ausscheidungsspiel 8 Doppel ins Viertelfinale starten.

In der Einzelvorrunde gab es wieder einmal die ersten besonderen Begegnungen. Kleine Sensationen waren der Gruppensieg von Peter Wies („Das erste Mal, dass ich eine Gruppe als Erster schaffe!“) und die übliche Turniergefährlichkeit von Patrick Lange, derer sich sogar unser Abteilungsleiter und vielfacher Halbfinalist und Finalist, Guido Klimek, geschlagen geben musste.

Im Anschluss an die Gruppenphase wurden die Doppel ausgelost. Hierbei wurde immer ein nominell „stärkerer“ Spieler einem nominell „schwächeren“ Spieler zugelost. Für die Halbfinals qualifizierten sich Patrick Lange/Guido Klimek, Sven Schmorleiz/Oliver Back, Klaus Zimmermann/Luca Hommen und Ernst Dumser /Torsten Mannheim.

Weiter ging es mit den nächsten zwei Einzelrunden. Unsere Jugendspieler bewiesen dabei im Achtelfinale, dass sie sehr wohl mit den Erwachsenen mithalten konnten. Henning Kruse bezwang an einem Tag mit Bestform Guido Klimek mit 3:1 klar. Überraschend war auch der von vielen verfolgte Sieg von Markus Simonis gegenüber Patrick Lange, der in der Hinrunde noch so beflügelt schien. Luca Hommen kam ebenfalls weiter, nur Felix Wittmann schied leider gegen den vielfachen Vereinsmeister, Torsten Mannheim, aus. Das anschließende Viertelfinale entschieden Daniel Urmetzer, Rouven Manstein und Torsten Mannheim für sich. Ein weiteres Mal auftrumpfen konnte ebenfalls Henning Kruse, der in einer Neuauflage des Finales der Jugendvereinsmeisterschaften gegen Luca Hommen dieses Mal die bessere Figur machte.

Das Doppelhalbfinale zwischen Lange/Klimek wurde klar gegen Schmorleiz/Back entscheiden. Im zweite Match war der Sieg für Dumser/Mannheim mit 3:2 deutlich knapper. Zimmermann/Hommen konnten zwar mit spektakulären Ballwechseln gut gegen die Favoriten im Spiel mithalten, für den Sieg wollte es aber nicht reichen.

Im ersten Spiel des Einzelhalbfinals spielte Rouven Manstein, unser Trainingspartner vom SV Bubenheim, gegen Henning Kruse. Henning unterlag mit 3:1 und so schied im Halbfinale(!) unser letzter Jugendspieler aus. Im zweiten Spiel, Mannheim gegen Urmetzer, bewies Torsten mal wieder, dass er bei den Vereinsmeisterschaften ein nur sehr schwer zu schlagender Spieler ist und lies Daniel bei einem deutlichen 3:0 mit seinen harten Topspins keine Chance.

Im Finale des Doppelwettbewerbs standen sich Lange/Klimek und Dumser/Mannheim gegenüber. Lange/Klimek bewiesen in den vorherigen Runden, dass sie auch aufgrund ihres eigenwilligen Materials eine nur sehr schwer auszurechnende Doppelpaarung darstellten und mit ihren spielzerstörenden Eigenschaften jeden Gegner zur Verzweiflung bringen konnten. Ernst und Torsten gewannen ihre Spiele aufgrund ihrer kompromisslose Offensive. Allein diese Gegensätze versprachen ein spannendes Doppelfinale – sollte man meinen. Dumser/Mannheim gewannen das Finale jedoch schnell in 3 Sätzen und ließen ihren Gegnern dabei nur wenige Chancen mit ihrem Störspiel zu Punkten.

Das letzte Spiel nach einem harten Turniertag bestritten Torsten Mannheim und Rouven Manstein. Torsten ging als klarer Favorit ins Rennen, aber Rouven hatte sich als Gruppenvierter bis ins Finale gekämpft. Nach den ersten zwei Sätzen stand es 1:1 Unentschieden. Beide Spieler zeigten guten Tischtennis, doch konnte Torsten die nächsten beiden Sätze gewinnen und somit zum zweiten Mal in Folge Einzelvereinsmeister werden. Herzlichen Glückwunsch zum Double. Im Besonderen bedeutete dies nicht nur einen weiteren von vielen Erfolgen bei den Vereinsmeisterschaften der Herren im Tischtennis, sondern auch seinen allerersten Doppelsieg.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Kuchenspendern für ein wieder einmal spannendes und spaßiges Turnier und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Kommentare sind geschlossen.