Startseite » Allgemein » Isabell Nelius mit sensationellem Ergebnis bei der Bezirksrangliste

Isabell Nelius mit sensationellem Ergebnis bei der Bezirksrangliste

Der Sonntag, 12. Juni, begann früh. Bereits kurz nach 8 begann für unsere Jugendspielerin, Isabell Nelius, die Fahrt nach Windhagen an die nordrheinlandwestfälische Grenze. Heute war der Tag der Jugend-Bezirksrangliste, bei der 14 junge Frauen in der Spielklasse Mädchen um den Einzug ins TTVR Top 40 Turnier spielen würden. Isabell konnte entspannt an die Sache heran gehen, denn nach Tischtennis-Rating-Wert war sie nominell die schwächste Spielerin, doch bekanntermaßen mag gerade eine solche Ausgangslage eine tolle Chance für Überraschungen liefern.

Pünktlich um 10 Uhr begann das Turnier. Der Tag sollte lang werden, ein Ende würde das Turnier – wie wir später wussten – für Isabell erst um 16 Uhr haben. Die Vorrunde mit zwei 7er Gruppen starte auf jeden Fall beeindruckend, denn völlig unerwartet gewann Isabell bereits ihre erste Begegnung – ein toller Tagesauftakt und eine super Motivation für das weitere Turnier.

Am Ende der Vorrunde hatte sie sogar zwei von sechs Spielen der Vorrunde gewonnen und sich damit auf Platz 5 der Gruppe gearbeitet. Bereits dieses Ergebnis war eine besondere Leistung, bei der sie auch gegen deutlich stärkere Spieler keine schlechte Figur gemacht hatte. Platz 5 in der Vorrunde bedeutete schlechtestens Platz 10 im Gesamtergebnis und ermöglichte aufgrund des gespielten Systems sogar einen Platz 7.

Zwei Spiele standen noch aus, das erste Spiel gegen die 5te der anderen Vorrundengruppe, gegen die sie noch bei der Regionsendrangliste unterlegen war. Isabell spielte konzentriert und sicher und konnte gegen ihre heute schwächere Gegnerin einen klaren Sieg einholen. Noch motivierter ging es in das Spiel gegen die 4te der anderen Vorrundengruppe, das sie beeindruckend gewann. Da sie das Spiel gegen die 4te ihrer Vorrundengruppe bereits gewonnen hatte, stand am Ende ein toller 7ter Platz von ihrem Namen begleitet.

Fazit:
Auch eine vermeintlich aussichtslose Ausgangslage (nominell schwächste Spielerin) sollte einen nie abhalten, nach höherem zu streben. Isabell war ein tolles Beispiel dafür.

Marc Geisen
14. Juni 2016

Kommentare sind geschlossen.