Startseite » Archiv » Erste Saisonniederlage

Erste Saisonniederlage

Gegen die Sportkameraden aus Winningen/Güls kassierte die 1. Herrenmannschaft des TV Rübenach mit 7:9 die erste Saisonniederlage.

Dabei sah es am Anfang so aus, als würde man da weiter machen, wo man gegen den SV Urmitz aufgehört hatte. Der TV Rübenach startete mit 2:1 Punkten aus den Doppeln, die man aus taktischen Gründen wieder umgestellt hatte. Auch das obere Paarkreuz behielt eine weiße Weste und steuerte zwei weitere Punkte zur 4:1 Führung dazu. Dabei wurde durchaus sehenswertes Tischtennis gezeigt, wobei Jörg Lenzen es schaffte, den Winninger Top-Spieler in einem Fünf-Satz-Krimi niederzuringen.

Benny Penkert hatte in seinem ersten Einzel des Abends wiederum Pech und musste sich, mittlerweile zum fünften Mal in Folge, mit 2:3 geschlagen geben. Torsten Mannheim stellte dann mit seinem Einzelsieg zur 5:2 Führung den Abstand wieder her. Auch Bernd Dumser spielte in seinem Einzel sehr souverän und gewann verdient mit 3:0. In der zweiten Einzelrunde gingen dann wieder Nadine Buchholz und Jörg Lenzen an die Tische. Jörg gewann trotz kurzer Schwächephase im dritten Satz sicher gegen den Linkshänder Rudolf Loch, während Nadine den zweiten Fünf-Satz-Krimi des Abends inszenierte.

Gegen Frank Hofmann ging Sie mit 2:1 Sätzen in Führung und hatte alle Chancen auf einen zweiten Einzelsieg. Frank Hoffmann kämpfte sich mit Gewinn des vierten Satzes ins Spiel zurück und hielt auch im Entscheidungssatz kräftig dagegen. Nadine zeigte eine sehr starke spielerische Leistung, mit der Sie es sogar noch schaffte einen 7:9 Rückstand in ein 10:10 umzuwandeln. Dann allerdings blieb Ihr das Glück versagt und Sie musste sich in diesem hochklassigen Spiel mit 12:10 geschlagen geben. Dieser knappe Sieg motivierte die Gastgeber noch nicht aufzugeben und alles in die Waagschale zu werfen. Sowohl Torsten Mannheim, als auch Benny Penkert und Bernd Dumser waren in ihren zweiten Einzeln relativ chancenlos und mussten sich geschlagen geben. Einzig Christoph Schäper fand in seinem zweiten Einzel halbwegs zu seiner Form, aber auch Ihm fehlte im Entscheidungssatz das nötige Quentchen Glück.

So wurde aus der Rübenacher 7:4 Führung auf einmal ein 7:8 Rückstand. Im Schlußdoppel versuchten dann Nadine und Torsten das Unentschieden zu retten,
allerdings wollten Loch/Hoffmann den Sack zu machen und gewannen abschließend mit 3:0, wobei alle Sätze sehr knapp waren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*