Startseite » Basketball » Licht und Schatten in der Basketballabteilung

Licht und Schatten in der Basketballabteilung

Abteilung benötigt dringend Trainer und Schiedsrichter für den weiteren Spielbetrieb

Seit September läuft die neue Saison der Basketballjugend des TV Rübenach sehr erfolgreich. Unsere U14 steht nach vier gewonnen Spielen und einer Korbdifferenz von +300 an der Tabellenspitze. Alle gegnerischen Teams konnten bis jetzt kein geeignetes Mittel dem konsequent umgesetzten schnellen Offensivspiel und der kraftzehrenden Verteidigungsarbeit des talentierten Teams aus Rübenach entgegensetzen. Auch unsere U16, erst in der vorletzten Saison erstmals zusammengestellt, überzeugte mit viel Spielfreude und einem schnellen Ballvortrag.  Überraschenderweise konnte sie bis jetzt, bei nur einer Niederlage, sich in der Tabellenspitze festigen und belegt zur Zeit Platz drei.

Die im Sommer geschlossene Kooperation mit der Grundschule Koblenz trägt Früchte. So konnten in den unteren Jahrgängen U8 und U10 zahlreiche neue Kinder gewonnen werden, die mit Wonne den Basketballsport betreiben. Aus Sponsorenmitteln der Praxis für osteopathische Medizin – Osteopathicum Koblenz aus Rübenach konnten zwei weitere Korbanlagen mit einer maximalen Höhe von 2,20 m und neue Minibasketbälle angeschafft werden, sodass die Kleinsten auch schnelle Erfolge beim Korbwurf erzielen können.

Bei dem enormen Zulauf und Erfolg in der Abteilung muss aber leider auch konstatiert werden, dass es an allen Ecken und Kanten an Übungsleitern und Schiedsrichtern fehlt. Trainingseinheiten der U8/U10 müssen oft aus schulischen oder krankheitsgründen abgesagt werden, da keine Vertretung vorhanden ist. Hier hat sich ein Elternteil bereiterklärt, bei Bedarf unkompliziert auszuhelfen. Eine tolle Sache, aber zur langfristigen Förderung nur suboptimal. Auch die U14/U16 muss aus personeller Übungsleiterreduktion zusammen trainierten und werden zeitweise auch nur von einer Trainerin betreut. Was der U14 durchaus zugute kommt, da sie sich gegenüber Älteren behaupten müssen, ist für die U16, bei verstärktem Trainingsbedarf, problematisch und zum Teil unmotivierend.

Auch unsere Schiedsrichter werden in spätestens 1,5 Jahren ihr Abitur haben und sich dann in die weite Welt aufmachen. Bis dahin müssen neue Aspiranten gefunden, ausgebildet und mit etwas Erfahrung ausgestattet sein, um eigenverantwortlich Spiele leiten zu können. Leider finden sich zur Zeit keine willigen Jugendlichen in der U16, die diese Herausforderung als Trainerassistenz oder Schiedsrichternovize antreten möchten. Die Abteilungsleitung arbeitet mit Hochdruck an den genannten Kickoffkriterien, damit in Zukunft eine Teilnahme am Ligabetrieb aufrechterhalten bleibt.

Auch sind hier die Eltern aufgerufen. Wer eine Vergangenheit im Basketballsport hatte und sich für unsre Kinder im Verein einsetzten möchte, findet hier ein breites Betätigungsfeld. Anfragen bitte an die Abteilungsleitung unter: eckim@gmx.de oder per Telefon: 0261 9423550.

Eckhard Müller Abt. Basketball – 18.11.2021

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*