April-April: Neuer Vorstand beschließt sensationellen Zusammenschluss mit anderen Vereinen

Auch der TV Rübenach hat sich einen Aprilscherz natürlich nicht nehmen lassen und neue Vereinsverbindungen in ganz absurde Richtungen gesponnen. Sinn ergibt der nachfolgende „Maßnahmenkatalog“ nicht, dafür hat er aber einiges an kuriosen Vorschlägen zu bieten. Zukünftig bis zum 1.4.2023 natürlich wieder ernster.
Marc Geisen, Aprilsprecher, 04.04.2022


Für manche mag der Schritt überraschend kommen, andere haben die Entwicklung schon seit Monaten kommen gesehen. Die immer größer werdenden Schwierigkeiten einen neuen Vorstand zu finden, haben letzten Freitag auf der Jahreshauptversammlung zu einem massiven Umbau der Vorstandsstruktur im Turnverein geführt. Was viele dabei gar nicht wussten, die neuen Mitglieder des Ressortvorstands haben bereits im Vorfeld der Mitgliederversammlung große Pläne für Fusionen mit anderen Vereinen und Gruppierungen sowohl aus Rübenach als auch aus der Stadt geschmiedet.

Der Sprecher des Vorstands, Marc Geisen, verkündet daher heute die massive und zugleich sensationelle Reform unseres Vereins wie folgt:
„Es wurde Zeit, dass der Turnverein sich ein neues Gesicht gibt. Sport ist in den letzten Jahren immer unpopulärer geworden und so war für uns von Anfang an klar, wir müssen unserer Wahl große Veränderungen folgen lassen. Dass hier Vereine eine Option bieten, in denen wir selbst tätig sind, ist natürlich naheliegend.“
Der Turnverein wird hierbei zukünftig als gemeinsamer Zusammenschluss mit verschiedenen anderen Vereine und Gruppierungen auftreten.

Marc Geisen wird hierbei das Herrenballett der Martinself Rübenach beisteuern. „Diese Kooperation ist total naheliegend!“, führt er weiter aus. „Dem Herrenballett bietet es endlich die Möglichkeit auch mal im Trockenen zu trainieren und nicht auf Trainingseinheiten auf den Streuobstwiesen hinter der Schützenhalle angewiesen zu sein, für den TVR kommt die Zusammenarbeit mit Glanz und Prestige und wunderschönen behaarten Beinen in Strumpfhose daher. Eine klassische Win-Win-Situation.“

Sport und Gesang gemeinsam neu denken

Irmgard Israel ihrerseits führt den Kammerchor Collegium Vocale Koblenz mit in die neue Beziehung hinein. „Wir sehen hier ganz neue Möglichkeiten den Sport und den Gesang gemeinsam neu zu denken. Stellen Sie sich ein ganzheitliches Fitnessprogramm vor während dem Sie gleichzeitig ein freudiges ‚Ave Maria‘ von Franz Schubert trällern – ich garantiere Ihnen, so ausgepowert fühlen Sie sich nicht einmal nach unseren monatlichen Touren mit der Abteilung Wandern. Das senkt letztlich unsere Übungsleiterkosten, da halb so lange Trainingseinheiten vollkommen ausreichen“, freut sich die neue Ressortchefin des ‚Ressorts Finanzen‘.

Bisher noch unbekannter im Verein dürfte Matthias Krieger sein. Als engagiertes Mitglied des Fördervereins der St. Franziskus-Schule Koblenz kann er eine gesamte Schülerschaft als Neumitglieder im Verein anbieten. „Ich leite ja nun das ‚Ressort Vereinsentwicklung‘ und da war schnell klar, so eine ganze Schule als Nachwuchscamp zu haben, ist quasi ideal!“, führt Matthias begeistert aus. „Wir haben daher auch beschlossen, den gesamten Sportbetrieb direkt in die Schulturnhalle zu verlegen, dann können wir die Halle innerwochs an die Hochschule Koblenz vermieten und wochenends an die Messdiener von St. Mauritius.“

Vorlesungen nun in der ehemaligen Turnhalle

Der neue ‚Ressortleiter Mitgliederverwaltung‘, Luca Hommen freut sich ebenfalls über die neuen Hallensituation. „Das bedeutet ungemeine Zeiteinsparungen für mich“, so der Student. „Was ein Zufall, dass ausgerechnet alle meine Vorlesungen nun in der ehemaligen Turnhalle des Turnvereins stattfinden können. Da werden einige meiner Kommilitonen bestimmt neidisch sein. Aber auch hier haben wir eine passende Lösung: Für eine Mitgliedschaft in unserem Zusammenschluss steigt die Wahrscheinlichkeit von Vorlesungen in unserer Halle.“

Max-Ole Unser, neuer Jugendsprecher des Vereins, ist ebenfalls zufrieden. „Gerade in unserem Alter, sind die kühlen Temperaturen in der Kirche natürlich schlecht für die jungen Knochen und die Muskulatur. Dass der neue Vereinszusammenschluss es uns Messdienern erlaubt, unseren Dienst in der Turnhalle abzuleisten, ist extrem motivierend. Und gerade die älteren Besucher der Messen brauchen dabei nichts vermissen, denn sie dürften ihre Hostien wie gewohnt in St. Mauritius zu sich nehmen. Wir Messdiener, die ja durchaus etwas anfälliger für Erkältungen sind, werden der Messe einfach online zugeschaltet, das hat ja auch in der Schule die letzten 2 Jahre hervorragend funktioniert.“

Der neue Zusammenschluss wird übrigens den Namen „Hochschulverein Franzitius Collegiums-Elf Tanz-Turn-und-Gesangsvereinigung Rübenach“ (kurz „HSVFCE TTuG Rübenach 1900 e.V.“) tragen. Wir sind gespannt und freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit.

Marc Geisen, Vorstandssprecher, 01.04.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.