Startseite » Allgemein » Rekordteilnehmerzahl bei den Tischtennis-Jugendvereinsmeisterschaften

Rekordteilnehmerzahl bei den Tischtennis-Jugendvereinsmeisterschaften

Bereits einige Tage vor dem Turnier zeichnete sich etwas Außergewöhnliches ab. Das Interesse unter den Kindern und Jugendlichen unserer Tischtennis-Abteilung zur Teilnahme an den Jugendvereins-meisterschaften 2018 war enorm. Das wir dann am Turniertag (Samstag, 26. Mai) jedoch 19 junge Teilnehmer zwischen 8 und 17 Jahren um 11 Uhr begrüßen durften, übertraf unsere Erwartungen noch einmal deutlich. Ein so großes Teilnehmerfeld hat unsere Jugendvereinsmeisterschaften wohl nie (wenn vor ziemlich langer Zeit) erlebt. Hierbei stellten sich nicht nur die bereits turniererfahrenen Mannschaftsspieler aus unserem Fortgeschrittenen Training der vereinsinternen Herausforderung. Etwa die Hälfte der jungen Spieler waren Kinder aus dem Anfängerbereich – sich diesen Schritt zuzutrauen bewundern wir sehr.

Um jeden Punkt wird gekämpft als wäre es bereits der Letzte – die TVR-Jugend im Turniermodus

Gerade für die erfahreneren Jugendspieler war die Turnierteilnahme wieder besonders interessant, da die besten Spieler des Turniers sich für die Erwachsenenvereinsmeister-schaften am 1. September qualifizieren sollten. Um dabei dennoch allen Spielern ausgeglichenere Chancen zu ermöglichen und die großen Leistungsunterschiede zumindest ein kleines bisschen aufzufangen, erhielten schwächere Spieler wie auch in den Vorjahren Punktevorgaben. Gerade unter den erfahreneren Spielern sorgten diese Vorgaben für reihenweise spannende Spiele.

Erfahrene Mannschaftsspieler und Anfänger mit einem gemeinsamen Ziel – Vereinsmeistertitel 2018

Gespielt wurden Einzel und Doppel. Im Einzel stellten sich die Turnierteilnehmer ihren Mitspielern in 4 Vorrundengruppen. Die besten zwei Spieler jeder Gruppe trafen anschließend im Viertelfinale der „Hauptrunde“ aufeinander und spielten dort im K.O.-System um die diesjährige Vereinsmeisterschaft. Die übrigen Vorrundenspieler schieden in diesem Jahr nicht sofort aus, sondern spielten ebenfalls im K.O.-System in einer „Trostrunde“ einen Gewinner aus. Doppel wurde in gemischten Paarungen gespielt, bei der jeweils ein besserer Spieler mit einem schwächeren Spieler zusammen spielte. Da aufgrund der großen Teilnehmerzahl die Einzel jedoch ziemlich viel Zeit benötigten, wurden die Doppel sofort im K.O.-System ausgespielt.

Letztlich erreichten die Mannschaftsspieler Christoph Bäumler, Max Fefler, Eliah Jax, Robin Hahn, Luca Hommen, Torben Liebeck, Markus Simonis und Felix Wittmann die Hauptrunde und waren damit ihrem Ziel, der Halbfinalteilnahme und damit Qualifikation für die Erwachsenenvereinsmeisterschaften, so nah wie nur möglich. Aufgrund des Vorrundenergebnisses trafen hier bereits Markus Simonis und Felix Wittmann aufeinander, die beide zur nächsten Saison altersbedingt in den Erwachsenenbereich wechseln müssen und bereits einige Einsätze in unseren Herren-Mannschaften absolviert haben. Letztlich gelang Felix Wittmann der Triumph gegen den Zweiten des letzten Jahres, Markus, der im letzten November sogar den Titel des Herren-Regionsmeisters Staffel-D in der Region Koblenz/Neuwied erringen konnte. Für Felix Wittmann ein grandioser Erfolg. Er zog damit letztlich gemeinsam mit Max Fefler, Eliah Jax und Luca Hommen ins Halbfinale ein.

Johanna Montanye und Luca Hommen – Doppelvereinsmeister 2018

Markus Simonis hatte trotzdem noch einen Hoffnungsschimmer. Gemeinsam mit seinem Doppelpartner Jan Sticha gelang ihm der Einzug ins Doppel-Finale in dem er auf seinen Finalgegner aus 2017, Luca Hommen, und dessen Doppelpartnerin Johanna Montanye traf. Der erste Satz konnte die Paarung Johanna/Luca nur knapp gewinnen und Jan/Markus bewiesen, dass sie gut mithalten konnten. In den folgenden beiden Sätzen kristallisierte sich jedoch immer stärker heraus, dass die Kombination Johanna Montanye/Luca Hommen langfristig die sicherere Paarung war und so gelang ihnen in einem 3:0 Satzverhältnis der Sieg bei den Doppel-Jugendvereinsmeisterschaften. Hinter Platz 2 mit Jan Sticha und Markus Simonis folgten auf den Plätzen 3 die Paarungen Ben Lukas/Felix Wittmann und Max-Ole Unser/Christoph Bäumler.

Kurz zuvor hatte die Trostrunde seine Finalpaarung ausgespielt. Hier standen sich letztlich Orlando Schaefer und Lena Müller gegenüber. Orlando, der in Kürze aus dem Anfängerbereich zu den Fortgeschrittenen wechselt, hatte dabei eine starke Gegnerin vor sich. Lena hatte in den letzten Jahren an verschiedenen Turnieren teilgenommen und stand letztes Jahr sogar unter den Top 15 bei den Mädchen ihrer Altersklasse im Rheinland. Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften war sie in ihrer Gruppe nur knapp ausgeschieden, kompensierte dies aber dann souverän mit einem Gewinn der Trostrunde.

Ein glücklicher Vereinsmeister 2018 – Luca Hommen mit Abteilungsleitung

Die Halbfinale konnten Felix Wittmann und Luca Hommen für sich entscheiden, womit Max Fefler und Eliah Jax sich über tolle 3. Plätze freuen durften. Im Gegensatz zu Luca Hommen, der seit vielen Jahren einen Platz im Finale der Jugendvereinsmeisterschaften sicher hat, erreichte Felix Wittmann dies zum ersten Mal, bereits das ein großer Erfolg. Die beiden Jugendlichen, die sich seit vielen Jahren kennen und vermutlich schon Hunderte Mal gegeneinander gespielt haben, ließen einander anschließend keine Gnade walten. Felix Wittmann gelangen in den ersten beiden Sätzen zwei relativ deutliche Satzgewinne und führte somit zwischenzeitlich mit 2:0. Anschließend ließ seine Konzentration jedoch etwas nach und Luca Hommen, der dennoch eine schwierige Aufgabe vor sich hatte, konnte etwas aufholen und sich seinerseits in den nächsten 2 Sätzen kontinuierlich verbessern. Schließlich durfte das Publikum aus Eltern und Turnierteilnehmern einen fünften und letzten Satz bewundern. Felix startete wieder besser und konnte zwischenzeitlich eine recht deutliche Führung herausarbeiten. Dann wendete Luca jedoch wieder das Spiel und schaffte es letztlich in einem denkbar knappen 11:9 seinen Titel ein letztes Mal zu verteidigen, um sich ein letztes Mal TVR-Tischtennis-Jugendvereinsmeister nennen zu dürfen. Felix war dennoch nicht lange traurig, da er eine hervorragende Tagesleistung gezeigt und sich damit auf einen tollen 2. Platz gekämpft hatte.

Eine super Truppe. Die jungen Teilnehmer mitsamt Abteilungsleitung und Trainern

In der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer ihre Urkunden und eine Menge Preise, darunter für jeden Spieler ein Handtuch und eine Umhängetasche, die wir dankenswerterweise von der Firma Volker Kürsten bekommen haben, sowie viele weitere Kleinigkeiten, die uns die EVM und Pressluft Schäfer als Preise gaben.

Im Namen der Trainer, Betreuer und der Abteilungsleitung bedanke ich mich zunächst bei allen Teilnehmern. Ich hatte viel Spaß während des Turniers, die Stimmung gefiel mir und die Turnierdurchführung war mit Kindern und Jugendlichen wie Euch ein Klacks. Danke. Desweiteren bedanken wir uns ein weiteres Mal bei unseren Sponsoren, Volker Kürsten, EVM und Pressluft Schäfer, für die tolle Unterstützung unserer Jugendarbeit.

Marc Geisen, Abteilungsleiter Tischtennis – 12.06.2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*