Startseite » Allgemein » 3 Deutsche Meister Titel im Ringtennis

3 Deutsche Meister Titel im Ringtennis

16 Spielerinnen und Spieler des TV Rübenach waren qualifiziert um an den Deutschen Meisterschaften in Kieselbronn, bei Pforzheim am Wochenende 06. – 08.09.2019 teilzunehmen. Die Akteure waren spielerisch überaus gut. Weiterhin wurde Dominik Schmidt vom TVR als bester Schiedsrichter hervorgehoben.

Der folgende Bericht ist von Alexander Wiß der selbst sehr erfolgreich mit dabei war:

Hackenbruch und Wiß holen Gold – TVR erfolgreich bei Ringtennis DM

„Achtung, Aufgabe!“ So begann jede der 50 Spielrunden bei den Deutschen Ringtennismeisterschaften – eine stattliche Summe bei bis zu 16 gleichzeitig laufenden Spielen pro Runde. Und mitten dabei: Die Spieler des TV Rübenachs im Kampf um den Titel.

Und sie waren erfolgreich! Besonders Philipp Wiß trägt zum Erfolg im Medaillenspiegel bei: Im Einzel der Schüler (11-14 Jahre) erspielte er sich den Deutschen Meistertitel, genauso wie im klassischen Doppel der Jugend (15-18 Jahre) mit seinem Bruder Alexander Wiß, wo die beiden den Titel erkämpfen konnten. Zuvor hatten sie im alternierenden Doppel schon den zweiten Platz belegt und Alexander Wiß erneut die Silbermedaille im Einzel geholt. Für gleich zwei weitere Silbermedaillen sorgte Antonia Breiner, die neben dem zweiten Platz im Mixed mit Philipp Wiß auch im Einzel einen sehr guten zweiten Platz erspielte. Zusammen mit Stella Käding gelang ihr auch der Sieg im kleinen Finale des alternierenden Doppels.

Auch bei den Erwachsenen konnte der TVR weitere Medaillen gewinnen. In der Klasse Frauen 30 kämpfte sich Simone Hackenbruch ganz nach oben aufs Treppchen und holt damit ihren ersten Deutschen Meistertitel! Zusammen mit Trainerin Sarah Kissinger gewann sie auch noch die Silbermedaille im Doppel. Ebenfalls konnte Susanne Kanera im Einzel eine Medaille einfahren. Neben dieser Bronzemedaille erspielte sie mit Martina Wiß die Silbermedaille im Doppel.

Des Weiteren kämpften auch Noah Ast, Florian Becker, Maximilian Brosa, Philipp Kowasch, Yannick Kowasch und Tim Kowasch in spannenden Spielen und belegten die Plätze 4-8. Christian Wiß musste aufgrund einer Verletzung in der Gruppenphase seine Titelverteidigung im Einzel abbrechen. Ganz besonderen Dank gilt Dominik Schmidt, der für seinen Einsatz als bester Schiedsrichter auch ausgezeichnet wurde.

Alexander Wiß Abt. Ringtennis – 10.09.2019

Ein Kommentar

  1. Tolle Ergebnisse, herzlichen Glückwunsch👍

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*